FAQ zum Gaswechsel

Was ändert sich nach einem Gasanbieterwechsel?
Nichts, außer das Sie Geld sparen ! Ein Anbieterwechsel geht völlig unbemerkt von statten und zieht auch keine Veränderungen nach sich. Sie bekommen einfach nur Ihre Rechnung von einem anderen Versorger und bezahlen diese wie bisher. Technische Veränderungen an Ihrem Zähler oder den Gasleitungen sind nicht notwendig. Diese verbleiben wie gehabt im Besitz des örtlichen Netzbetreibers. Der Netzbetreiber bleibt auch weiterhin Ihr Ansprechpartner für technische Fragen oder Probleme bzgl. Gasleitungen oder Zähler.

Wie finde ich einen neuen Gasanbieter?
Mit Hilfe unseres Vergleichsrechners können Sie sich Alternativen zu Ihrem bisherigen Gasversorger anzeigen lassen. Dafür müssen Sie lediglich Ihre Postleitzahl und Ihren jährlichen Verbrauch in Kwh angeben.

Ihren Jahresverbrauch lesen Sie am besten von Ihrer letzten Jahresrechnung ab. Sollte der Verbrauch dort im m³ angegeben sein, können Sie ihn mit Hilfe des Heizwertes (steht auch auf der Abrechnung) nach folgender Formel umrechnen: Verbrauch in m³ x Heizwert = Verbrauch in KWh. Sollte Ihnen der Heizwert nicht bekannt sein, können Sie mit einem Schätzwert von 10 Kwh/m³ rechnen.

Was muss ich tun um meinen Gasanbieter zu wechseln?
Haben Sie sich für einen neuen Gasanbieter entschieden, ist alles was Sie tun müssen,das Antragsformular Ihres Wunschanbieters schriftlich oder online auszufüllen. Neben Ihren persönlichen Daten benötigt der neue Versorger noch folgende Angaben:
– die Zählernummer (steht auf Ihrem Gaszähler oder auch auf der Jahresrechnung)
– den aktuellen Zählerstand
– Ihren bisherigen Versorger
– Ihre Kundennummer bei Ihrem bisherigen Versorger
– In manchen Fällen die Bankverbindung

Der Gasverbrauch von m³ in KWh umrechnen?
Zur Umrechnung von m³ in KWh benötigen Sie den Brennwert. Der Brennwert bezeichnet den Energiegehalt, also die bei Verbrennung nutzbare Energie in kWh pro m³. Die verschiedenen Gasarten unterscheiden sich nach ihrer Zusammensetzung und Herkunft, daher schwankt der Brennwert zwischen 8,4 KWh/m³ und 13,1 KWh/m³. Bei der Verbrennung von Gas mit höherem Brennwert wird also mehr Energie frei.
Mithilfe des Brennwertes können Sie Ihren Gasverbrauch von Kubikmeter auf Kilowattstunden nach folgender Formel umrechnen: Verbrauch in m³ x Heizwert = Verbrauch in KWh.
Den genauen Heizwert erfahren Sie bei Ihrem lokalen Gasversorger. Sollte der Heizwert nicht bekannt sein, können Sie auch mit einem Schätzwert von 10 KWh/m³ rechnen.

Wann kann ich meinen Gasanbieter wechseln?
Grundsätzlich kann jeder Haushalt seinen Gasversorger wechseln, der einen eigenen Liefervertrag mit dem Gasversorger hat. Nicht wechseln können hingegen Haushalte, deren Energiekosten über den Vermieter abgerechnet werden. Bei einem Wechsel müssen die Kündigungsfristen des bestehenden Vertrages beachtet werden. In der Regel haben Verträge über die Grundversorgung eine Laufzeit von nur einem Monat, können also jederzeit gekündigt werden. Wenn Sie eine längere Vertragslaufzeit vereinbart haben, müssen Sie das Ende der Laufzeit abwarten und rechtzeitig (also 6-8 Wochen vorher) einen neuen Antrag stellen. Im Falle einer Preiserhöhung haben Sie aber auf jeden Fall ein Sonderkündigungsrecht unabhängig von der Laufzeit.